Chania, ein kleines Juwel auf Kreta.

das beste hotel in chania entdeckt und Katzen gefunden

Da gurke ich seit einer halben Stunde durch die Gegend und quetsche mich samt Auto durch die engsten Gassen meines Lebens und warum? Weil ich mal wieder beweisen möchte, wie toll ich im Ausland ohne Hilfe klarkomme! So ein Blödsinn! Ich wette, alle, wirklich alle rufen beim Hotel Casa Delfino in Chania an und lassen sich dorthin lotsen.

Ich habe das beste Hotel in Chania entdeckt.

Am Ende stehe ich im Halteverbot und rufe verzweifelt an. Der nette Concierge, beschreibt mir routiniert den Weg, 5 Minuten später ist das Auto geparkt und ich werde samt Gepäck von einem Golf Cart abgeholt und zum Casa Delfino in die Altstadt gebracht. Manchmal stehe ich mir einfach selbst im Weg!

Das Casa Delfino ist ein absoluter Glücksgriff. Ein kleines, feines Hotel mit einem schönen Innenhof, eleganten Zimmern und Spa, mitten in der Altstadt und nur einen Katzensprung vom Hafen entfernt.

Nach dem Check-in spaziere ich ein bisschen kreuz und quer durch die verwinkelten Gassen. Eigentlich bin ich ganz froh, dass es nicht so heiß ist, denn das ist perfektes Wetter um sich auch mal die Städte auf Kreta anzuschauen.

Am venezianischen Hafen von Chania reiht sich ein kleines Restaurant ans andere und alle sehen nett aus. Nach dem obligatorischen griechischen Salat streife ich noch ein bisschen durch die jetzt dunklen und fast menschenleeren Gassen von Chania. Das macht fast noch mehr Spaß als bei Tageslicht.

 Morgenstund‘ hat Gold im Mund

Ich habe geschlafen wie ein Murmeltier und jetzt richtig Hunger! Gefrühstückt wird im Casa Delfino im kleinen Innenhof und die Sachen, die sie hier auf das Buffet zaubern sind sooo lecker. Mir gefällt gut, dass viele lokale Spezialitäten zu finden sind. Schließlich bin ich ja auf Kreta und da interessiert mich doch, was die Kreter so essen. Ich glaube das ist das beste Frühstück von ganz Kreta.

Ich will eigentlich gar nicht weg hier, aber meine Reise durch Kreta geht weiter und ich muss mich jetzt entscheiden, ob ich heute einen Abstecher zum schönsten Strand von Kreta nach Elafonisi mache oder nicht. Was spricht dagegen? Bei starkem Wind fliegt einem der Sand um die Ohren und der Weg dorthin ist nicht ganz ohne. Manche raten mir, besser mit einem Jeep zu fahren. Okay, Blick auf das Meer, Blick auf mein Auto: Elafonisi, das wird heute nichts mit uns beiden. Man kann halt nicht alles haben.

WEB_wildesmeer_IMG_1145

Ich wäre auch noch gerne weiter westlich gefahren nach Kissamos und von dort mit dem Boot zur Blauen Lagune nach Balos, wo einst die Piraten gehaust haben. Das alles kommt jetzt auf meine To-Do-Liste und ich habe das Gefühl, dass mit jedem Flecken, den ich auf Kreta besuche diese Liste länger statt kürzer wird!

To-do-Liste

Wer mit ein bisschen mehr Zeit unterwegs ist und sportlich fit, dem lege ich die Samaria Schlucht im Süden ans Herz. Die soll toll sein, bedarf aber ein bisschen mehr Vorbereitung. Es ist nämlich eine Tagestour bei der man die Schlucht nur in einer Richtung durchwandert und dann mit dem Bus zurückfahren muss. Kinder sollten auf jeden Fall in der Lage sein 18 km zu wandern. Ich wäre auch noch gerne weiter westlich gefahren nach Kissamos. Von dort fährt ein Boot zur Blauen Lagune nach Balos, wo einst die Piraten gehaust haben. Das alles kommt jetzt auf meine To-do-Liste und ich habe das Gefühl, dass mit jedem Flecken, den ich auf Kreta besuche diese Liste länger wird statt kürzer!

Fotos: Britta Smyrak

 

Danke an das Casa Delfino, mein schönes Hotel in Chania, für die Übernachtung, an Car Rental Interoad für den flotten Wagen und an Frau Agapaki von der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr für die Einladung. Meine Meinung und Begeisterung bleiben davon unberührt.

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.