Liebe auf den ersten Blick. Ottmanngut Meran.

Urlaub mit Kindern in Meran

Seitdem ich in Meran bin, denke ich an die Hochzeitsreise meiner Eltern. 1957 lag der Urlaub mit Kindern in Meran noch in weiter Ferne. Sie sind damals mit dem Bus über die Alpen gefahren und ich glaube diese Reise gehörte mit zur schönsten Zeit ihres Lebens. Leider gibt es kaum Fotos, aber meine Mutter schwärmt noch heute von den Palmen in Meran.

Heute wie damals

Als ich vor der dem Eingang zum Ottmanngut stehe und mein Blick auf das Namensschild über mir fällt, kommt es mir endgültig vor, wie eine Zeitreise. So hat es bestimmt schon in den 50ern ausgesehen

Urlaub mit Kindern in Meran Schild Pension Ottmanngut

Ich gehe durch die Tür ein paar Stufen hoch und stehe in einem wunderschönen Garten mit Tischen, Stühlen und Sonnenschirmen und das mitten in Meran. Das ist doch die beste Voraussetzung für einen entspannten Urlaub mit Kindern in Meran.

Im Garten werde ich erwartet von Martin Kirchlechner, dem Besitzer dieser Perle von Meran. Wir sind sofort per du, ich checke schnell ein, und er begleitet mich auf mein Zimmer. Ich wohne im Ecksalon, mit Blick zur Straße und in den Garten.

Ich könnte platzen vor Glück

Palme im Garten vom Ottmanngut

Was soll ich sagen, es ist traumhaft schön. Und wenn ich aus dem Fenster sehe, dann schaue ich direkt auf eine Palme. Das Ottmanngut ist eines der ältesten Bürgerhäuser Merans und hat etwas romantisch zeitloses an sich. Es ist schon lange im Familienbesitz und wurde bis vor seinem Umbau von Martins Oma geführt. Anfangs war es ein Restaurant und da immer mehr Gäste auch dort übernachten wollten, wurde es schließlich zu einer Pension.

WEBK11

Als die Oma das Hotel altersbedingt nicht mehr weiterführen konnte, entschied die Familie es komplett zu renovieren und umzubauen, damit es dem heutigen Standard entspricht. Die Söhne eilten aus Wien herbei und zusammen mit dem Vater planten sie das neue Haus. Bei diesem Umbau entdeckten die Brüder Kirchlechner ihre Liebe zu dem Haus und entschieden kurz nach der Fertigstellung, dass sie den Betrieb entgegen der Planung selber leiten wollen. Seit dem hilft die Mutter bei der Buchhaltung, der Bruder beweist sein handwerkliches Geschick, der Vater steuert das eine oder andere antike Möbelstück aus seiner Sammlung bei und Martin kümmert sich aufmerksam um seine Gäste.

Die Zimmer, perfekt für einen Urlaub mit Kindern in Meran

Die Liebe zum Haus spürt man an jeder Ecke, an all den kleinen Details die diesen Ort unverwechselbar machen. Das Ottmanngut ist ein Haus mit Seele. Und bei den 9 Zimmern hat man wirklich die Qual der Wahl. Je nach Größe haben Familien mit einem oder zwei Kindern darin Platz, und sollte das Kind schon etwas größer sein, kann man ein Einzelzimmer dazu buchen, sodass jeder ein bisschen mehr Privatsphäre hat.

Mein Favorit ist das Palmenzimmer mit eigener Terrasse, aber leider passt hier kein Beistellbett rein. Aber dafür gibt es ja wie gesagt das Einzelzimmer. Kinder von 0-4 kosten 10€ extra, von 5-10 gibt es 50% auf den Zimmerpreis und von 11-16 30%. Im größten Zimmer sind Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder, es gibt zwei Babybetten zum Ausleihen und ein Babyfon. Auf Anfrage wird auch ein Babysitter organisiert und zum Essen ist ein Babystuhl vorhanden. Das Ottmanngut hat aber nicht nur schöne Zimmer, sondern auch einen sehr schönen Garten zum Spielen und mit vielen Rückzugsmöglichkeiten. Also das perfekte Hotel für einen Urlaub mit Kindern in Meran.

Zum Glück gibt es kein Abendessen.

Wer auch was von Meran sehen möchte, dem rate ich unbedingt, mindestens zwei Nächte zu buchen. Es besteht nämlich die akute Gefahr, die gesamte Zeit im Ottmanngut zu verbringen. Der einzige Grund es zu verlassen ist der Hunger, der einen raustreibt. Das Ottmanngut ist nämlich „nur“ eine Frühstückspension und bietet nachmittags Kaffee und Kuchen. Aber es kann auch passieren, dass Martin am Abend für seine Gäste kocht und dann war’s das mit Meran.

Ich habe Glück und „muss“ diesen Abend mit drei Restaurantempfehlungen von Martin in der Tasche raus zum Abendessen.

Frühstück unter Palmen

Die gleiche Sorgfalt, die bei der Einrichtung gilt, gilt auch beim Essen. Angelehnt an den Slowfood Gedanken sind die Produkte alle aus der Region von kleinen Produzenten, die Martin persönlich kennt. Klasse statt Masse, das Buffet ist bewußt klein gehalten, dafür wechselt es oft und die Idee ist es, ausgewählte Produkte anzubieten, die nicht jeder kennt. Und das schmeckt einfach hervorragend. Gefrühstückt wird je nach Wetter und Belieben im wunderschönen Frühstücksraum oder im Garten unter Palmen und Zitronenbäumen.

3 Tipps für den Urlaub mit Kindern in Meran:

1. Seilbahn fahren. Meran ist wunderschön. Ich bin mit der Seilbahn Hochmuth hochgefahren zum Dorf Tirol und auf dem Panorama Weg wieder nach Meran gelaufen. Kinder unter 8 Jahren und unter 125 cm fahren auf dem Schoß der Eltern mit. Es ist eine schöne leichte Strecke und allein schon wegen der Liftfahrt spannend und machbar auch mit Kind.

Urlaub mit Kindern in Meran

2. Baden in der Therme. Die Therme Meran. Das Thermalwasser für die 25 verschiedenen Becken entspringt auf 1500 Metern. Dazu gehört noch ein wunderschönes Spa mit Sauna, Dampfbädern, Sanarium und Caldarium. Außerdem ein großer Außenbereich mit Kinder- und Nichtschwimmerbecken, Schildkröten- und Krötenteich und einem schönen Seerosenteich. Allerdings plant Martin eine Außendusche im Garten, für die Abkühlung zwischendurch. Auch nicht schlecht.

3. Klettern im Hochseilgarten. Das Tarzaning. Ich habe es noch gar nicht erwähnt, aber das Ottmangut ist für mich auch der perfekte Ort für eine Hochzeit, und bevor man sich traut, kann man beim Tarzaning im Hochseilgarten vom Bergführer Erwin Mairginter wunderbar herausfinden, ob der Auserwählte der Richtige ist. Ich habe es getestet und würde jetzt jeden aus meinem Team heiraten.

Urlaub mit Kindern in Meran Abenteuer Hochseilgarten

Adresse:

Pension Ottmanngut
G.-Verdi-Straße 18
Meran Bozen
Italien
Tel.: +39 0473 449656
www.ottmanngut.it

Fotos: Britta Smyrak, historische Aufnahmen vom Ottmanngut von Martin Kirchlechner.
Video: Alexander Schiebel

Danke an Martin und die Marketinggesellschaft Meran. Ohne ihre Unterstützung wäre mein Aufenthalt nicht möglich gewesen. Danke an Meet Merano,  Erwin Mairginter und Norman von I:REF für die tolle Zeit.

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.