Z wie zurück nach Zypern. Traumhafte Tage auf der Insel.

traumhafte Tage auf Zypern

Nur vier traumhafte Tage auf Zypern reichen aus und ich will nicht mehr weg. Wie konnte das passieren und warum fängt auf dieser Insel alles Gute mit A an?

A wie Anreise

Ab Berlin Schönefeld fliegt z. B. die sympathische Germania morgens, schon ganz früh direkt nach Pafos. Auch wenn ich fluche, die zeitige Anreise hat den Vorteil, dass ich den halben Tag schon am Pool unter der zypriotischen Sonne genießen kann.

A wie Almyra

Stichwort Pool, vom Flughafen in Pafos bis zum Hotel Almyra, wo ich die ersten zwei Tage wohne, sind es nur 16 Kilometer. Das stylishe Designhotel mit 189 Zimmern liegt direkt am Meer, am Stadtrand von Pafos und hat drei großartige Außenpools. Bei dem Angebot fällt gar nicht auf, das es keinen Badestrand gibt.


Einer der Pools, der Infinity-Pool im Spa Bereich, ist nur für Erwachsene reserviert und besonders romantisch bei Sonnenuntergang.

Das Almyra gehört zur Gruppe der Thanos Hotels. Es war das erste Hotel an diesem Ort und wird seit 1974 on der Familie Michaelides geführt. Lang gezogen und mit Blick auf das Meer liegen die weißen Hotelflügel elegant in einem Garten. Die Französin Joelle Pléot ist verantwortlich für Architektur und Design und mir gefällt der lässiger Bohème-Style. Außerdem, man glaubt es kaum, das Almyra ist ein perfektes Familienhotel! Es gibt Familienzimmer in verschiedenen Kategorien, darunter auch die kleinen Häuser mit Gartenzugang, Dachterrasse und Meerblick. Eine kostenpflichtige Kinderbetreuung wird zusammen mit dem nebenan liegenden Schwesterhotel The Annabelle angeboten.

Drei Restaurants gibt es auf dem Gelände. Das Notios liegt im Garten und bietet Japanisch-Mediterrane Küche. Ich habe es mittags getestet und fand es sehr lecker. Das Hauptrestaurant Mosaik befindet sich im Hauptgebäude und hat eine schöne Terrasse mit Blick auf den Pool und weiter aufs Meer. Morgens wird hier auch das Frühstücksbüffet aufgebaut. Unten am Wasser liegt das Ouzeri, es sieht aus, wie eine typische Taverne am Wasser und serviert traditionelles, zypriotisches Essen. Sehr empfehlen kann ich hier die göttliche Meze, ein Gaumenfest aus vielen kleinen Tellern mit verschiedenen Vorspeisen.

Auch die Zimmer im Almyra sind stylish mit bodentiefen Fenstern, teilweise mit Balkon und Betonboden. Auf mich wirkt das Hotel wie ein Designklassiker. An den Wänden hängt Kunst und es gehört zum Programm des Hauses, vor allem lokale Künstler zu fördern.

A wie Annabelle

Wie bereits erwähnt, liegt gleich neben dem Almyra das Schwesterhotel The Annabelle. Mit 218 Zimmern ist es etwas größer als das Almyra und hat eine sehr schöne Poollandschaft in einem fast schon tropischen Garten.



Für beide Hotels gilt, die Gäste können alle Angebote, alle Pools, alle Restaurants und das Spa gemeinsam nutzen. Somit besteht jede Menge Auswahl und da sind vier traumhafte Tage auf Zypern einfach zu kurz.

A wie Anassa

Für die zweite Hälfte meiner Zypernreise geht es  in den Norden, in das wunderbare Hotel Anassa. Der Name bedeutet «Königin» auf Altgriechisch. Und genau so thront das Hotel über einer wunderschönen Bucht direkt am Asprokremnos-Strand. Das Anassa hat 166 Zimmern und Suiten und ist ohne jeden Zweifel das Schmuckstück der Thanos Hotelgruppe. Kleine Wege führen zu den einzelnen Häusern, die je nach Lage viel Privatsphäre bieten. Wer lieber am Pool liegen möchte, statt an den Strand zu gehen, der wird von der schönen Poollandschaft begeistert sein.

Ich habe eine Suite mit eigenem kleinen Pool bewohnt: Kann es einen schöneren Ort auf der Welt geben? Ich glaube kaum. Statt nur vier traumhafte Tage auf Zypern, könnte ich gut und gerne vier Wochen hier verbringen!

Spätestens seit David Goodridge der ehemalige Küchenchef im legendären The Peninsula Hongkong im Anassa kocht, speisen auch die Gäste königlich. Goodridge hat einige Zeit in Japan verbracht und steht gerne mit Schürze und Kochhemd auf der Terrasse des Hotelrestaurants Pelagos, denn kochen ist nach wie vor seine Leidenschaft.

Aus den Zutaten der zypriotischen Küche, dem frischen Gemüse, den Meeresfrüchten, Kräutern und dem berühmten Halloumi-Käse zaubert er seine eigenen Kreationen, seine “New Cyprus Cuisine“. Damit gemeint ist eine Verfeinerung der zypriotischen Küche mit europäisch, asiatischen Akzenten. Goodridge ist verantwortlich für alle Restaurants der drei Thanos Hotels. Er und sein Team kochen im Anassa in vier Restaurants, wobei das Basiliko, stark von seinen Aufenthalten in Asien geprägt ist. Ich habe selten so gut und lecker gegessen. Allein für dieses Essen  lohnt sich eine Reise nach Zypern! Die neueste Idee von David ist sein Konzept“Healthy Breakfast“. Mit einem regionalen und saisonalen Angebot an hausgemachten Speisen mit vielen Vitaminen, absolut frisch und mit wenig Zucker und Fett erweitert er das umfangreiche Frühstücksbuffet um eine „energy section“

So ganz konnte ich den herkömmlichen Verlockungen nicht widerstehen, finde die Ergänzungen aber prima. Die Honey Nuts und die 5 oder 6 verschiedenen Honigkreationen musste ich natürlich testen. Vor allem wenn man länger bleibt, macht es sicher Spaß jeden Tag etwas Neues zu probieren.

A wie Anwendung

Und weil das Leben manchmal anstrengend sein kann, empfehle ich eine Thalassa Therapie im Anassa. Ich habe es ausprobiert und die Wirkung ist umwerfend! Zugegeben, das Set-up ist gewöhnungsbedürftig und es gibt gewiss Schöneres, als in diesem kahlen, gekachelten Raum an der Wand zu stehen, bekleidet nur mit einem Slip und sich an den weißen Griffen festzuhalten, derweil ein harter Wasserstrahl unter den prüfenden Blicken des Therapeuten an deinen Körperteilen entlang gleitet, aber belohnt wirst du mit einer einmaligen Wirkung. So gut massiert hat mich noch niemand und eine solche nachhaltige Tiefenwirkung habe ich noch nicht erlebt. Am besten also Augen zu und durch!

Nach soviel As könnte man meinen jetzt ist Schluss, Irrtum! Ich schreibe bereits am zweiten Teil von A wie Ausflüge bis A wie Ausgehen auf Zypern. Bis dahin lass dich inspirieren von weiteren Artikeln über Zypern:

Text und Fotos Britta Smyrak

Danke an die Thanos Hotels für die Einladung und an Germania für den guten Flug. Es waren wirklich traumhafte Tage auf Zypern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.