Käsenocken eine Spezialität aus Südtirol

Käsenocken eine Spezialität aus Südtirol

Käsenocken, dafür fahr‘ ich meilenweit!

Und zwar jedes Jahr knapp 1000 Kilometer nach Südtirol. Dieses Mal war ich allerdings so schlau und habe mir das Rezept vom Koch des Hotels Masl in Vals mitgenommen. Ich könnte mich reinlegen in diese leckeren Dinger. Der einzige Nachteil ist, zu Hause fehlt ein bisschen die Bewegung vor und nach dem Essen. Mal sehen, wie sich das auswirkt …

Zutaten für ca. 10 Käsenocken:

300 g Knödelbrot, getrocknet, fein geschnitten (Weißbrot, bzw. Brötchen)
20 g Weizenmehl
60 g Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
50 g Butter
350 g Käse, fein geschnitten (z. B. Sterzinger Stangenkäse, Tilsiter, Bergkäse, Graukäse usw.)2 EL Schnittlauch oder Petersilie fein geschnitten
250 g Vollei (5 Stück)
1 x Pfeffer (Weiß)
1 x Salz
250 ml Milch, heiß

Abschmälzen:

80 g Parmesankäse gerieben
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
100 g Butter

Zubereitung:

Das Knödelbrot in eine große Schüssel geben und mit dem Weizemehl vermischen. Die Zwiebelwürfel in Butter andünsten und mit dem geschnittenen Käse, Schnittlauch oder Petersilie unter das Knödelbrot mischen. Die Eier mit Salz, weißem Pfeffer und heißer Milch verquirlen, zum Knödelbrot geben und gut vermengen. Den Teig zugedeckt etwa 20 Minuten ruhen lassen. Danach aus dem Teig ca. 10 Nocken formen und in Salzwasser 12-15 Minuten kochen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und auf bereits vorgewärmten Tellern anrichten. Die Nocken mit geriebenem Parmesankäse und Schnittlauch bestreuen und mit heißer aufschäumender Butter abschmälzen. Köstlich Käsenocken eine Spezialität aus Südtirol!

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.