Ostsee Strandurlaub mit Hund. Ein Wochenende auf dem Darß.

Ostsee Strandurlaub mit Hund

Unser Strandurlaub mit Hund an der Ostsee beginnt feucht, sehr feucht! Ohne Vorwarnung landet die Hundenase in meinem Gesicht: Iiiiiiiiii! Dann kratzt die  Pfote am Arm: Och nöööö. Und schließlich wird herzzerreißend gewinselt!

Meine Hündin Nona zieht wirklich alle Register. Aber sie hat auch allen Grund ungeduldig zu sein, denn draußen wartet das Abenteuer Ostseestrand auf sie.

Strandurlaub mit Hund auf dem Darß oder die erste Welle.

Für den kurzen Spaziergang vor dem Frühstück überquere ich die Straße vor dem Hotel THE GRAND Ahrenshoop und schon stehe ich am endlos langen Sandstrand von Ahrenshoop.

Einmal tief durchatmen, los geht es, wir laufen um die Wette.

Nona liebt das Wasser. Teich, See, Tümpel, Pfütze, sie ist nicht besonders wählerisch, Hauptsache es ist nass und sie kann reinspringen oder zumindest ihre Pfoten hineinhalten. Etwas anders verhält es sich da mit dem Meer. Die Wellen werden kritisch beäugt, dann wird hinterher gelaufen und dann, klatsch, die Welle war schneller, der Hund ist nass!

Ostsee Strandurlaub mit Hund

So stürmisch hatte sich Nona die erste Begegnung mit der Ostsee wohl nicht vorgestellt, aber dann findet sie es prima, immer wieder raus und rein zu rennen und sich danach ausgiebig im Sand zu wälzen. Ich würde sagen, der erste Urlaub mit Hund an der Ostsee fängt gut an.

Luxusurlaub mit Hund. Das Hotel THE GRAND Ahrenshoop

Als Unterkunft für meinen Ostseeurlaub mit Hund habe ich das Hotel THE GRAND Ahrenshoop gewählt. In diesem wunderschönen Designhotel werden Hunde nicht geduldet, hier sind sie ausdrücklich erwünscht! Das merke ich, als wir beim Check-in eine weiche Decke für den Hund für den Aufenthalt bekommen, die wir natürlich behalten dürfen, und das sehe ich im Zimmer, denn Futter- und Wassernapf stehen bereit. Auch morgens beim Frühstück ist es nicht zu übersehen, denn unter jedem zweiten Tisch liegt ein Hund.

Links von mir sitzt eine einzelne Dame, mit Yorkshire Terrier zu ihren Füßen, zwei Tische weiter frühstückt eine Familie mit Labrador und ganz außen stößt ein Pärchen mit Sekt an, unter dem Tisch ein Border Collie.

Die Stimmung ist herrlich entspannt und obwohl ich gerne etwas länger im Bett geblieben wäre, genieße ich doch die Morgensonne, die mir durch die breite Fensterfront ins Gesicht scheint.

Manchmal lohnt es sich einfach, früh aufzustehen. „Danke Nona, dass du mich um 6 Uhr mit deiner feuchten Nase geweckt hast“, denke ich und bestelle den zweiten Kaffee.

Alles, was du für den Urlaub mit Hund an der Ostsee brauchst

Du hast die Leckerlies zu Hause vergessen? Die Leine ist kaputt gegangen oder das Spielzeug am Strand verschwunden? Kein Problem, denn es gibt „Urlaubsfutter“. Der Hundeshop befindet sich im Erdgeschoss vom Hotel und bietet alles, was man im Urlaub mit Hund brauchen könnte.

Angenehm überrascht bin ich vor allem von dem BARF-Angebot. Wer möchte, kann für den kompletten Urlaub das Futter vorbestellen und so auch in den Ferien mit Hund am Meer barfen!

Nebensaison an der Ostsee ist Hunde-Hauptsaison.

Ich persönlich mag das Frühjahr und den Herbst an der Ostsee fast lieber als die Hauptsaison. Die Strände sind viel leerer und ich kann kilometerweit spazieren gehen. Bei den Hunden sieht es allerdings ganz anders aus. Da herrscht jetzt Hochbetrieb.

Urlaub mit Hund, die Regel für die Hauptsaison:

Die Hauptsaison an der Ostsee geht von April bis Ende September, mancherorts bis Ende Oktober. In dieser Zeit ist die Mitnahme von Hunden nur an den speziell gekennzeichneten Hundestränden gestattet.

Ahrenshoop hat zwei ausgewiesene Hundestrände zwischen den Strandübergängen 13, 14 und 2, 3. Ein weiterer Hundestrand befindet sich im Nachbarort Wustrow von Strandübergang Wustrow 1 bis Niehagen auf der Höhe vom Käthe-Miethe-Weg. An den Hundestränden ist ein Badeurlaub mit Hund an der Ostsee auch im Sommer erlaubt.

Urlaub mit Hund, die Regel für die Nebensaison:

In der Nebensaison von Oktober bis Ende März dürfen auf dem gesamten Darß Hunde an der Leine an alle Strände! Aber egal, welche Saison, in Ahrenshoop gilt das ganze Jahr Leinenpflicht am Strand!

Aber, nicht an allen Hundestränden an der Ostsee gelten dieselben Regeln! Das wäre ja zu einfach. Es gibt leinenfreie Hundestrände und Hundestrände, an denen Leinenpflicht besteht. Die Hinweisschilder am Strandaufgang zeigen, welche Regel am jeweiligen Hundestrand gilt. Ob der Hund also an die Leine muss oder frei laufen darf. Entschieden wird das oft von der jeweiligen Kurverwaltung am Ort.

Ein Urlaub mit Hund am Meer macht hungrig

So ein Aktivurlaub mit Hund macht hungrig. Die frische Luft, die Sonne, die Bewegung, da freue ich mich auf das Abendessen. Auch hier kann das Hotel THE GRAND mit seinem Restaurant Weitblick punkten. Der Name ist Programm, denn das Restaurant liegt im 5. Stock, hat eine schöne Dachterrasse und bietet einen weiten Blick über das Meer.

Das Restaurant ist für jeden Besucher offen und ich empfehle einen Tisch zu reservieren, da es nicht so viele Tische gibt. Es gibt keinen besseren Platz für den Sundowner!

Die Küche bietet regionale Köstlichkeiten. Sehr gut, sehr frisch und das Beste, der Hund darf natürlich mit.

Ausflüge mit dem Hund auf dem Darß

Der Darß ist ein schmaler Landstrich, der sich von Rostock aus ins Meer krümmt. Auf der einen Seite ist die Ostsee mit  wunderschönen Sandstränden, auf der Landseite liegt der Bodden. Die Orte auf dem Darß reihen sich hintereinander auf, wie Perlen auf einer Kette. Den Anfang macht Dierhagen, gefolgt von Wustrow, dann kommen Ahrenshoop, Born am Darß, Wieck am Darß, Prerow und Zingst.

Wustrow:

Wustrow liegt südlich von Ahrenshoop. Der Ort wirkt ein bisschen verschlafen, was ich sehr mag. An der Hauptstraße liegt das nette Café Reise Reise. Hier sitzt man bei schönem Wetter im großen Garten unter Ostbäumen und lässt dich den Kuchen schmecken. Der Hund darf mit.

Wustrow hat einen kleinen Hafen am Bodden, von dort kann man mit dem Schiff den Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ besuchen. Ein besonderes Spektakel ist der Flug der Kraniche von Mitte September bis Ende Oktober zu ihren Übernachtungsplätzen. Am Strand gibt es eine große Seebrücke und auch hier kann man endlos am Wasser entlang laufen und einen perfekten Strandurlaub mit Hund verbringen.

Dorn am Darß:

Bei unserem Kurzurlaub mit Hund an der Ostsee schauen wir uns auch Dorn am Darß an, ebenfalls ein hübscher Ort, nord östlich von Ahrenshoop, am Bodden gelegen. Wir laufen die Hauptstraße entlang, vorbei an den typischen Reetdachhäusern, bis zum kleinen Hafen von wo aus man genau wie in Wustrow zu einer Boddenfahrt starten kann.

Zingst:

Verglichen mit Ahrenshoop ist in Zingst ganz schön was los. Aber kaum sind wir am Strand, verläuft es sich und auch in Zingst dürfen die Hunde in der Nebensaison überall an den Strand.

Die Steilküste das „Hohe Ufer“

Ich gestehe, wenn niemand am Strand war, habe ich Nona bei unserem Strandurlaub mit Hund auch von der Leine laufen lassen … Besonders gut geht das am breiten Strand südlich von Ahrenshoop Richtung Wustrow. Hier beginnt die Steilküste das sogenannte „Hohe Ufer“. Direkt davor ist der Strand superbreit und perfekt zum Ball werfen und rumtoben.

Wenn du nach Wustrow weiterwandern möchtest, dann empfehle ich, den oberen Weg zu nehmen. Erstens hast du von hier eine tolle Aussicht und zweitesn ist es unten am Strand offiziell verboten, denn es kann immer wieder zu gefährlichen Erdrutschen kommen.

Text und Fotos: Britta Smyrak

Zu diesem Strandurlaub mit Hund wurde ich vom THE GRAND Ahrenshoop eingeladen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.