Sofitel Legend The Grand Amsterdam

Darf es ein bisschen Geschichte sein? Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich gibt es Hotels, die allein wegen ihrer Vergangenheit schon eine Reise wert sind und das Sofitel Legend The Grand Amsterdam gehört dazu! Auf meiner letzten Reise von Rotterdam nach Amsterdam hatte ich das Glück hier Gast zu sein. Durch die historischen Mauern gingen im 16. Jahrhundert die Könige ein und aus, gefolgt von den Admirälen. Später befand sich hier das Rathaus von Amsterdam und aus dieser Zeit stammt das Hochzeitszimmer, ein von oben bis unten mit Liebessymbolen bemalter Saal. Hier gaben sich 1966 die holländische Prinzessin Beatrice und Claus von Amsberg das Jawort und das ist bis heute sehr beliebt. Aber genug der Geschichte, jetzt darf es ein bisschen Luxus sein. Ich übernachte wie die Prinzessin auf der Erbse in einer Suite mit Butlerservice. Am nächsten Morgen schwebe ich auf Wolke 7 zum Frühstück in den sonnigen Innenhof und esse die wahrscheinlich leckersten französischen Croissants, die man in Amsterdam bekommen kann. Danach mache ich eine Grachtenfahrt, stilvoll mit dem hoteleigenen Boot und für den Rest des Tages verschwinde ich im preisgekrönten SoSPA. So geht ein perfektes Wochenende in Amsterdam.

Was uns am Sofitel Legend The Grand Amsterdam gefällt:

  • Das Hotel liegt direkt an einer Gracht im ältesten Teil von Amsterdam und jeden Morgen, Punkt 10 Uhr lädt die Little Queen Elizabeth zu einer einstündigen Grachtenfahrt für Hotelgäste ein.
  • Ein wahrer Luxus ist der Garten mit Terrasse im Innenhof. Eine wirklich erholsame Oase in der Stadt, nachdem man die Straßen rauf und runter geschlendert ist.
  • Häuser mit Geschichte wirken einfach anders als „normale“ Gebäude. Eine Hotelführung lohnt sich.
  • Michael Jackson war hier!
  • Der Concierges kümmert sich um die Gäste, gibt Tipps und arrangiert alles, was man möchte: Wie wäre es zum Beispiel mit einer Foodtour, meiner Meinung nach die leckerste Art, eine Stadt kennenzulernen oder, typisch holländisch, einer Rundfahrt auf dem Rad?

Gut zu wissen:

  • Das Sofitel Legend The Grand Amsterdam hat 177 hochwertig eingerichtete Zimmer einschließlich 52 großer Suiten.
  • Das Essen im Restaurant The Bridges ist mit einem Michelin ausgezeichnet.
  • Das Hochzeitszimmer, ein Saal, der von Chris Lebeau von oben bis unten mit Symbolen der Liebe bemalt wurde, galt in den 30er Jahren als entartete Kunst und wurde komplett übertapeziert. Erst 1953 hat der Bürgermeister von Amsterdam die Tapete offiziell aufgeschnitten und die Bemalung kam wieder zum Vorschein.
  • Ein Spa zum Verlieben mit kleinem Pool, Hamam, Sauna und Massage- und Kosmetikangeboten.
  • Das Hotel liegt sehr zentral und die meisten Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß zu erreichen. Auf gar keinen Fall mit dem Auto fahren, es gibt keine Parkplätze in der Innenstadt.

Lage:

Anreise:

Obwohl das Sofitel einen Parkplatz hat, würde ich euch raten, wenn möglich, nicht mit dem Auto nach Amsterdam zu fahren. Man braucht es einfach nicht in dieser Stadt, denn alles ist gut zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen. Vom Flughafen gelangt man in 20 Minuten mit dem Zug zum Hauptbahnhof Amsterdam Central. Von dort sind es ca. 10 Minuten zu Fuß oder man springt in ein Taxi.

Adresse:

Sofitel Legend The Grand Amsterdam
Oudezijds Voorburgwal 197

1012 EX Amsterdam
Niederlande

Tel: +31 20 5553111

Preiskategorie : €€€€*

* Preis für ein DZ mit 2 Personen € = unter 100 €, €€ = 100-200 €, €€€ = 200-300 €, €€€€ = über 300 €

Bezahlte Kooperation mit LOOPING. LOOPING empfiehlt nur Hotels, Appartments und Ferienhäuser, die wir selbst getestet haben oder die unseren Kriterien entsprechen. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.