Roadtrip Kroatien – 3500 km im VW Bus von Berlin bis auf die Insel Hvar

Roadrtip Kroatien Campingplatz Mala Milna Hvar

Auf diesen Roadtrip Kroatien haben wir uns lange gefreut. Im flotten VW T6 California Ocean werde ich mit Teenager und Hund für 3 Wochen in Kroatien unterwegs sein, an der Küste entlangbrausen, herrlich!

Je näher der Abfahrttermin rückt, um so aufgeregter werde ich. Ich habe entschieden, nur den ersten Campingplatz zu buchen. Wir haben ein paar Ideen, was wir sehen und unternehmen möchten und meine Idee vom Vanlife ist grenzenlose Freiheit und unendliche Möglichkeiten, die Spontanität einfach nach rechts oder nach links abzubiegen und da zu bleiben, wo es schön ist. Klingt naiv, ich weiß.

Absoluter Camper Anfänger oder wer nicht fragt, bleibt dumm.

Wir haben unseren Camper bei roadsurfer gemietet und holen unseren VW-Bus mittags ab. Ich bekomme eine ausführliche Einführung: Die Gaskartusche ist hinten, der Hahn dreht sich so auf Hahn und so zu, die Sitze vorne lassen sich drehen, den Tisch kann man klappen, Stühle befinden sich in der Heckklappe, der Campingtisch ist in der Schiebetür versteckt. Dach auf, Kühlschrank an, zum Schlafen die Sitzbank nach vorne schieben …

Für mich sind das sehr viele Informationen auf einmal. Meine Fragen outen mich sofort als absoluten Camper-Anfänger und werden mit viel Geduld und Ausdauer vom supernetten roadsurfer Team in Berlin beantwortet.

Es ist absolut wichtig, mir alles zeigen zu lassen, denn wenn ich  unterwegs bin auf unserem Kroatien Roadtrip und die Gasflamme nicht brennt, dann habe ich ein Problem. Es gibt also keine dummen Fragen!

Bei der Toilette muss ich lachen, es ist eine tragbare Box, die ich drinnen oder draußen nutzen kann. Ich beschließe spontan, dass ich das nicht machen werde. Zweimal Chemie einfüllen, spülen, Deckel zu und weg, das ist nichts für mich. Außerdem graut es mir davor, sie zu leeren.

Ich habe auch noch nie in meinem Leben eine Gaskartusche gewechselt oder das Abwasser auf einem Campingplatz abgelassen. Ich denke, das sind genug Herausforderungen, denen ich mich stellen werde.

Wir steigen ein und fahren vom Platz, der VW-Camper fährt sich gut.

Roadtrip Kroatien der VW Camper

Von Außen schick und innen herrscht das Chaos.

Wir verstauen das Gepäck. Völlig wahllos und ohne System werden die vielen Fächer gefüllt. Das rächt sich später, ist bei Camper-Anfängern völlig normal und führt zum ersten Camperkoller. Nach ungefähr drei Tagen weiß man dann, wo alles ist, und die Lage entspannt sich.

Mit dem Auto nach Kroatien. Ein langer Weg.

Es ist Sonntagmorgen, mitten in der Hochsaison, Ferienzeit in Berlin und wir starten unseren Roadtrip Kroatien. Vor uns liegt die erste Etappe, gut 900 km bis zu einem Stellplatz nahe an die slowenische Grenze. Es ist erstaunlich wenig Verkehr, keine LKWs und wir kommen gut durch.

In Österreich klebe ich brav die Vignette an die Windschutzscheibe, in Slowenien werde ich es vergessen und beim Tanken muss ich daran denken, Diesel zu wählen!

Die erste Nacht campen wir wild. Über die sehr empfehlenswerte App park4night haben wir einen schönen Stellplatz gefunden.

Ich bin zu müde, um das Bett unten auszuklappen. Wir verkrümeln uns zu dritt auf das Bett unter dem Aufstelldach, sind ein bisschen aufgeregt und lauschen in die Nacht. Unser Kroatien Trip fängt gut an.

Wildcampen in Europa ist leider nur selten erlaubt

Ich bin früh wach. So richtig gut konnte ich die erste Nacht nicht schlafen, denn ich hatte Angst, dass wir verscheucht werden. Legal ist Wildcampen in Österreich nicht, schon gar nicht in Kärnten.

Ich suche ein Feuerzeug, und stelle fest, wir haben keins. Ich suche weiter und stoße auf ein paar Streichhölzer die zufällig im Beutel mit den Teelichtern liegen. Der erste Kaffee im Camper!

Ein Blick auf das Handy, eine Mail vom Campingplatz in Kroatien: „Where are you?“ Die Mail ist von gestern. Offensichtlich habe ich mich  bei der einzigen Buchung vertan und wir hätten letzte Nacht schon in Kroatien sein müssen. Ich rufe an, der Platz ist weg, wir sollen trotzdem kommen.

Der Abschied fällt schwer, denn der Platz ist traumhaft schön. Wir fahren das Dach automatisch ein und kehren über einen verdammt schmalen Weg zurück zur Straße. Die Route nach Kroatien ohne Maut ist 4 Stunden länger, wir entscheiden uns für die Maut.

Roadtrip Kroatien erster Stopp in Österreich

Camperlife oder aller Anfang ist schwer

An der Grenze nach Slowenien will niemand unsere Ausweise sehen. Wir scheinen vertrauenswürdig. Ohne Stop fahren wir durch und mit ein bisschen Wartezeit passieren wir die Grenze nach Kroatien.

Unser Ziel ist der kleine Campingplatz „Mon Paradis“ südlich von Rovinj, direkt am Meer. Gegen 14 Uhr kommen wir an, es gibt ca. 20 Plätze, alle sind besetzt und wir quetschen unseren Camper neben einen Wohnwagen.

Gleich neben unserem Platz befindet sich ein riesiger Campingplatz mit Animation, Disco, und Hundedusche – ADAC Rating fünf Sterne.

Wir brauchen Wasser und etwas zu Essen. Ich suche mein Portemonnaie und stelle fest, es ist weg! Panik bricht aus. Ich suche überall. Es bleibt verschwunden. Mein erster Gedanke: Wir können direkt nach Hause fahren, denn ich habe nichts. Kein Geld, keine Kreditkarte, nichts. Wir können noch nicht mal tanken.

Meine Tochter bleibt cool, geht zur Rezeption und dort liegt es auf dem Tresen. Ich habe es vorhin tatsächlich im Waschraum liegen gelassen und ein Gast hat es abgegeben. „Don’t do this again!“ Lautet der weise Rat der Rezeptionistin und ich danke an dieser Stelle dem unbekannten Finder.

Direkt an „unserem“ Strand sind Hunde nicht erlaubt, wir laufen also etwas abseits und finden eine Stelle, wo wir uns niederlassen können. Der Strand ist steinig, dafür ist Kroatien bekannt. Zum Glück haben wir die Badeschuhe nicht vergessen und das erste Bad im Meer ist toll!

Roadtrip Kroatien erster Stop Istrien

Nachst schallt das Animationsprogramm vom gegenüberliegenden großen Campingplatz zu uns herüber, gleichzeitig feiern unsere Nachbarn einen Kindergeburtstag und ich ertappe mich bei dem Gedanken, dass ich doch nicht der geborene Camper bin.

Roadtrip Kroatien von Rovinj nach Krk

Am nächsten Morgen sieht die Welt schon viel besser aus. Wir machen einen Ausflug nach Rovinj und kommen an vielen kleinen Buchten vorbei, in denen das Wasser sauber und glasklar funkelt.

Roadtrip Kroatien am Meer in Krk

Rovinj ist eine kleine Hafenstadt an der Westküste von Istrien. Wir laufen durch die verwinkelten Gassen der Altstadt bis hinauf zur Kirche der Heiligen Euphemia. Der Ost gefällt uns.

Leider dürfen in Kroatien Hund nicht mit ins Restaurant, also suchen wir uns eine Pizzeria, wo wir draußen sitzen können.

Roadtrip Kroatien auf die Insel Krk

Nach zwei Nächten in Istrien führt unsere Kroatien Tour weiter auf die Insel Krk. Wir haben uns wieder einen kleinen Campingplatz gesucht, denn die großen Plätze schrecken mich ab. Das Konzept scheint bei den Gästen allerdings gut anzukommen, denn es entstehen immer mehr von diesen 5-Sterne-Luxus Plätzen mit 8 verschiedenen Kategorien. Wir müssen gut recherchieren, aber bei den ok-mini-camps werden wir oft fündig.

Der einzige Haken, im Juli nehme viele Campingplätze am Meer keine Reservierung mehr an. Wer zuerst kommt, der bekommt den Platz. Wir fahren also etwas früher los, damit wir gute Chancen haben.

Gegen 14 Uhr erreichen wir das Agriturismo-Camp Marušina Olive Hills und unsere Wahl ist goldrichtig. An der Rezeption hängt eine Telefonnummer für neue Gäste. Ich rufe an, wir sollen uns einfach einen Platz suchen. Ab 20 Uhr ist die Rezeption wieder besetzt und wir können alles andere regeln. Bingo!

Roadtrip Kroatien Mini Camp Marusina Olive Hills

Es geht steil den Berg hinauf und ich singe ein Lied auf die Automatikschaltung. Auf der Suche nach dem schönsten Platz drehen wir eine zweite Runde.

Berg runter, Berg rauf, ich rangiere wie ein Weltmeister und parke den Camper gekonnt und einigermaßen gerade auf einem schönen Platz mit Blick auf das Meer. (Ich weiß, wir haben diese Auffahrkeile dabei, zum Justieren des Campers auf unebenem Gelände, aber das ist mir jetzt zu ambitioniert und solange wir beim Schlafen nicht auf eine Seite rollen… )

Beim Kochen rächt sich meine Nachlässigkeit, denn das Öl sammelt sich auf einer Seite der Pfanne!

Roadtrip Kroatien auf dem Campingplatz auf Krk

Wir testen den Pool, kaufen noch etwas zu essen ein und gewöhnen uns langsam an das Camperleben. Wir spielen Karten, lesen und schlafen schließlich wie die Murmeltiere.

Roadtrip Kroatien Relaxen auf im Mini Camp Marusina Olive Hills

Es ist heiß. Der Hund lässt den Schwanz hängen und wir glauben es ist ein Mückenstich. Der Strand ist 700 Meter entfernt, allerdings müssen wir zum Hundestrand wieder etwas weiter laufen.

Ein geplanter Ausflug nach Krk fällt ins Wasser, denn die öffentlichen Verkehrsmittel in Kroatien nehmen keine Hunde mit. Mit dem Camper zu fahren habe ich keine Lust, also wandern wir durch den Ort zu einem anderen Strand, der uns richtig gut gefällt.

Roadtrip Kroatien von Krk zu den Plitvicer Seen

Von Krk führt unser Kroatien Roadtrip weiter zu den Plitvicer Seen. Den Platz im Kamp Korana habe ich online gebucht. Die Strecke ist sehr schön und wir fahren auf schmalen, kurvenreichen Straßen durchs Landesinnere von Kroatien.

Immer wieder stehen kleine Straßenstände mit Öl und Honig am Straßenrand und ich kann nicht wiederstehen, kaufe ein Glas Honig.

An der Einfahrt zum Kamp Korana, bekommen eine Nummer und haben freie Platzwahl. Das gefällt mir. Der Campingplatz ist riesig, mit Wiesen und Bäumen und wir parken den Camper auf einem kleinen Hügel.

Roadtrip Kroatien Kamp Korana Plitvicer Seen

Wenn man die Plitvicer Seen besuchen möchte, sollte man die Tickets vorab online buchen, denn vor Ort sind die Karten limitiert. Allerdings muss man das mindestens zwei Tage vorher tun und dieses nicht ganz unwichtige Detail habe ich überlesen.

Darum müssen wir gleich morgens früh am Eingang zum Park sein. Vom Campingplatz gibt es täglich um 8 Uhr einen Shuttle zum Nationalpark, das ist prima. Allerdings nimmt der keine Hunde mit. Das ist weniger prima und ich frage mich, wie kann ein hundefreundlicher Campingplatz einen Shuttle ohne Hunde anbieten?

Ich schlucke den Ärger runter und wir fahren morgens mit dem Camper zum kostenpflichtigen Parkplatz am Eingang 1. Meine große Sorge, dass der Camper geklaut wird oder das jemand einbricht und alles stiehlt, wird beim Anblick der vielen Wohnmobile auf dem Parkplatz zerstreut.

Ich glaube, die Parkplatzwärter haben ein Auge auf die Fahrzeuge. Es wäre auch eine schlechte Werbung, wenn beim UNESCO Weltnaturerbe das Parken gefährlich wäre.

Ein Besuch im Nationalpark Plitvicer Seen lohnt sich, egal ob bei gutem oder bei schlechtem Wetter. Es ist einfach wunderschön und wir wandern über 6 Stunden im Park und von See zu See.




Der Eintritt in den Nationalpark ist nicht ganz billig: Erwachsene zahlen in der Nebensaison 60, in der Mittelsasison 100 und in der Hauptsaison 250 Kona. Kinder von 7-18 zahlen entprechend 30, 50 und 120 Kuna. Hunde dürfen mit und kosten nichts. Im Eintrittspreis inbegriffen ist die Fahrt mit dem Elektroboot auf dem großen See und der Panoramazug. Umgerechnet zahle ich für meine Tochter und mich knapp 50 €. (Stand 2019)

Roadtrip Kroatien von den Plitvicer Seen nach Hvar

Unser Roadtrip Kroatien ist erst perfekt, wenn es auf die Insel geht! Wir schwanken zwischen den Inseln Brač und Hvar und die  Entscheidung fällt ganz simpel zugunsten von Hvar aus, denn wir entdecken einen wunderschönen Campingplatz direkt am Meer, das Camp Mala Milna.

Am Fährhafen in Split herrscht Chaos und nur mit Glück finden wir die richtige Zufahrt zur Fähre nach Hvar. Die Tickets kaufe ich direkt am Hafen. Obwohl ich bei der Hinfahrt und bei der Rückfahrt angebe, dass der Camper kürzer als 5 Meter ist, zahle ich auf dem Hinweg deutlich mehr. Macht vielleicht doch Sinn, die Tickets vorab zu buchen!

Für Erwachsene kostet die einfach Fahrt mit der Linie Jadrolinija 47 Kuna und Kinder bis 12 Jahre zahlen 23,50 Kuna. Die Fahrtdauer beträgt 2 Stunden. Um 14.30 sind wir auf der Fähre, um 16.30 auf Hvar. Die Fahrt bis zum Campingplatz dauert 20 Minuten.

Roadtrip Kroatien Camp Mala Milna.

Das Camp Mala Milna liegt in einer kleinen Bucht und wir haben richtiges Glück, es gibt noch einige Plätze direkt am Meer! Ich suche mir den schönsten aus und parke unseren Camper. Mittlerweile bin ich Profi.

Roadtrip Kroatien Camp Mala Milna Platz direkt am Meer

Dieser Platz ist der beste der ganzen Reise, näher am Meer kann man nicht stehen. Aus den geplanten drei Nächten werden fünf. Es gibt zwei Buchten direkt am Campingplatz, eine dritte ein kleines Stück entfernt und außerdem eine schöne Bar, einige Restaurants und einen winzigen Shop, der alles hat, was ich benötige. Vanlife at its best!

Wir verbringen die Tage mit baden gehen, Karten spielen und machen eine Wanderung nach Hvar, bei der wir traumhafte kleine Buchten und Strandbars entdecken.



Die Inselhauptstadt Hvar ist ein sehr schönes Städtchen. Wir schlendern durch die engen Straßen und essen in dem sehr guten Restaurant Fige.

Ich könnte ewig auf Hvar bleiben aber leider müssen wir die Rückreise antreten.

Roadtrip Kroatien Ausflug nach Hvar

Roadtrip Kroatien von Hvar nach Zadar.

Wir verlassen an einem Samstag die Insel. Das ist ein großer Fehler, denn die Idee haben leider sehr viele andere Reisende. Von 11 Uhr bis 17 Uhr warten wir auf einen Platz, die Fähren sind alle voll.

Es ist schon dunkel, als wir auf unserer Kroatien Tour beim Autocamp Kero in der Nähe von Zadar ankommen. An der Rezeption hängt wie üblich eine Telefonnummer. Der Besitzer kommt nach kurzem Warten kommt und zeigt uns unseren Platz.

Die Nacht ist stürmisch, es regnet und gewittert und ich bin sehr froh im Camper schlafen, statt in einem Zelt. Am nächsten Morgen ist das Wetter immer noch schlecht. Beim Frühstück regnet es wie wie aus Eimern und der Wind fegt die Wolken über das Meer.

Trotzdem fahren wir nach Zadar. Ich liebe diese Stadt am Meer, ihren Mix aus Ruinen, alten Gassen, Kirchen und natürlich die großartige  Meerorgel.

Es ist schade, das es ausgerechnet heute regnet. Wir laufen solange durch den Ort bis wir komplett durchgeweicht sind.

Roadtrip Kroatien von Zadar ins Velebit Gebirge

Strand, Meer, Insel, Stadt, auf unserer Reiseroute Kroatien fehlen nur noch die Berge. Wir ziehen die nassen Klamotten aus, ich fahre barfuss.

Kurvenreich geht es hinauf ins Velebit Gebirge und die Landschaft ist atemberaubend schön. Wieder haben wir einen großartigen Campingplatz gefunden, das Kamp Velebit. Wir können uns hinstellen, wo wir möchten und ich finde die Hobbithöhlen zur Übernachtung auch ganz reizvoll.

Roadtrip Kroatien Kamp Velebit

Wir möchten wandern und haben über die App Komot für den nächsten Tag eine Route herausgesucht. Daumen drücken, dass das Wetter hält.

Meine Schuhe noch immer nass. Not macht erfinderisch, für die Wanderung stecke ich meine Füße in Plastiktüten. Fühlt sich gut an für den Moment, trocken.

Aus der Ferne sehen wir den Gipfel und schon nach kurzer Strecke geht es stramm durch den Wald und den Berg hinauf.

Als wir oben sind ist die Aussicht großartig, aber es fängt leider wieder an zu regnen. Wir verzichten auf den Eintrag im Gipfelbuch und suchen statt dessen Schutz unter den Bäumen.

Dachte ich bisher, dass es anstrengend war, dann habe ich mich getäuscht. Nach einem kurzen Stück durch den Wald taucht ein weiterer Gipfel vor uns auf und ab jetzt heisst es mit Händen und Füßen an den Felsen entlang klettern.

Die Strecke ist nicht ganz ungefährlich und an manchen Stellen geht es steil abwärts und wir müssen den Hund über Felsspalten tragen, bzw. weiterreichen.

Dicke Wolken ziehen wieder auf und es wird zu riskant mit dem Hund weiterzugehen. Wir klettern ein Stück zurück und entscheiden uns für eine Abkürzung. An diesem Abend falle ich totmüde in den Schlafsack.

Am nächsten Morgen habe ich immer noch Pudding in den Beinen und würde dieser Strecke den dritten Platz in auf meiner Liste der anstrengenden Wanderungen geben, gleich hinter der Hochtour durch die Dolomiten und der Wanderung auf den Gros Piton auf Saint Lucia.

Roadtrip Kroatien vom Velebit Gebirge nach Novigrad

Vom Velebit Gebirge geht es nach einer Zwischenübernachtung auf einem kleinen Platz am Meer nach Novigrad auf den riesigen Campingplatz Aminess Sirena Campsite. Ich bin froh, dass wir diese Luxus-Plätze auf unserem Rodtrip durch Kroatien bisher erfolgreich gemieden haben. Ich will die Anlage nicht schlecht machen und offensichtlich fühlen sich viele Campinggäste hier super wohl, nur ich nicht. Für mich fühlt es sich an wie Pauschalurlaub, nur bringen die Gäste ihre Zimmer mit. Alles steht schön im rechten Winkel, Zäune werden gezogen, Blumenkästen aufgehängt und jeden Tag der Vorplatz gefegt.

Wir machen einen Ausflug nach Novigrad, wieder eine hübsche Stadt an der Adria, geben unser letztes Geld in einem superguten Restaurant aus und schauen das letzte Mal aufs Meer.


Roadtrip Kroatien Regenschirme in Novigrad

Roadtrip Kroatien und ein letzter Stop in Österreich

Unsere Camperreise durch Kroatien neigt sich dem Ende zu. Wie auf dem Hinweg übernachten wir wieder wild in Österreich. Dieses Mal haben wir uns einen Stellplatz an der Kölnbreinsperre ausgesucht. Wir fahren über die mautpflichtige Malta Hochalmstraße und erreichen am späten Nachmittag unseren Stellplatz. Wir sind nicht alleine, mit uns stehen noch drei weitere Camper hier. Der schöne Platz hat sich also herumgesprochen. Das Wetter ist leider nicht so gut und wir verkrümeln uns in unsere recht bald in unsere Schlafsäcke.

Am nächsten Tag besuchen wir noch die Staumauer, schauen 200 Meter in die Tiefe und dann geht es endgültig zurück. Um München herum ist viel Verkehr, gegen Mitternacht sind wir in Berlin.


Das Ende einer Reise, der Abschied fällt schwer.

Am nächsten Morgen saugen wir den Bus aus, tanken und geben ihn zurück. Ein bisschen Wehmut kommt auf, denn ich habe mich an den hübschen blau weißen VW T6 California Ocean von roadsurfer und das Leben im Camper gewöhnt. Ich ich bin sicher, das war nicht meine letzte Campertour.

Roadtrip Kroatien, unsere Route

Über 3500 km waren wir mit dem VW-Camper unterwegs, denn von der letzten Station in Kärnten sind es nochmal über 870 Kilometer bis nach Berlin. Es war eine tolle Reise und sie ging viel zu schnell vorbei.

Unser Roadtrip Kroatien ist eine Kooperation mit roadsurfer. Vielen Dank für die Unterstützung und Gruß an das Team in Berlin.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.