Natur- und Wanderhotel Tuxertal in Tirol

Jetzt noch Skifahren? Oder doch lieber schon wandern? Als wir über das belebte Zillertal die Serpentinen hinauf auf 1300 Meter ins ruhige Tuxertal fahren, liegt Ende April überall auf den Gipfeln noch Schnee. Unten im Tal dagegen, in Lanersbach, blühen bereits die ersten Blumen: Schlüsselblumen und Krokusse. Die erste Frage beim Einchecken in unser Natur-und Wanderhotel Tuxertal lautet deshalb auch: „Können wir heute noch Skifahren gehen und- kann man vielleicht auch schon wandern?“ Die Antwort von Hotel- Chef Simon Grubauer erfolgt prompt:„Freilich! Hier könnt ihr Beides machen, das ganze Jahr über!“ Simon Grubauer weiß, wovon er spricht, denn er ist nicht nur Hotelier in zweiter Generation, sondern gleichzeitig der Bürgermeister aller Orte im Tuxertal. Das Hoch-Tal, zu Füßen des mächtigen Hintertuxer Ferners mit seinen tausendjährigen Eisbrüchen gab auch seinem Naturhotel den Namen- „Hotel Tuxertal“. So verbringen wir den ersten Tag auf der Piste und am nächsten Morgen beim Frühstück begrüßt uns ein gut gelaunter, braun gebrannter Lukas, der Cousin von Simon Grubauer, mit Schneeschuhen an den Füßen: „Heute geht’s hinauf zur Brandalm, da könnte noch etwas Schnee liegen oder auch schon der Enzian blühen…“ Auf geht’s, der Berg ruft. Das frische Gletscherlüfterl erinnert uns daran, dass wir zu Füßen des mächtigen Hintertuxer Gletschers laufen…

Was uns gefällt am Natur- und Wanderhotel Tuxertal in Tirol

  • „Ein Hotel entwickelt sich wie eine Pflanze. Man ist nie am Ziel“. Das ist das Motto der Familie Grubauer, die alle Familienmitglieder in ihr Konzept „Naturhotel“ einbezieht.
  • Das Hotel Tuxertal bietet Wellness auf 1000 qm: Ein Erlebnis-Panoramahallenbad mit Wildbach, Wasserfall und Massagedüsen. Ein Aroma-Dampfbad, die Bio-Kräuter Sauna für kreislaufschonendes saunieren und eine finnische Sauna. Im Sommer kann man auf der großen Liegewiese seinen Blick in die Ferne über das Tuxertal schweifen lassen. Bis hinüber zum ewigen Eis des Hintertuxer Gletschers.
  • Der Ski- und Wanderführer Lukas (Cousin von Simon Grubauer) und Wanderführerin Iris (Schwester von Simon Grubauer) führen die Gäste täglich und immer gut gelaunt zu den schönsten Aussichtspunkten und Skipisten des Tuxertales. Im Sommer gibt es Wanderungen mit drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden: leicht, mittel, schwer. Im Winter Schneeschuhwanderungen, geführte Touren und Skitage rund um das Skigebiet Zillertal 3000.
  • Das Regionale steht im Hotel Tuxertal überall im Vordergrund, sowohl bei der Inneneinrichtung, als auch in der Gastronomie: In der Lobby und der Bar mit dem offenen Kamin dominieren Loden-und Leinstoffe, Stein und Holz. Alles von lokalen Tischlern und Handwerkern gefertigt. Das gibt dem Ambiente eine gemütliche und dennoch moderne Ausstrahlung.
  • Küchenchefin Eva, die Schwester von Simon Grubauer überrascht dich mit immer neuen Kreationen aus lokalen Produkten: Milch, Käse, Honig und Ochsenfleisch kommen direkt aus der Nachbarschaft. Seit diesem Jahr gibt es sogar jeden Tag ein veganes Menü zur Auswahl.

Gut zu wissen

  • Das Wanderhotel Tuxertal in Tirol hat nur 40 Zimmer. Es ist ein kleines, von der gesamten Familie Grubauer geführtes Hotel, mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und mit viel Liebe zu seinen Gästen geführt. Im 3. Stockwerk des Hotels erwartet dich etwas ganz Besonderes: neun Suiten, jede in einer anderen Holzart, alle mit Kuschelecke, offenem Kamin und großem Panoramabad- jede ein Unikat.
  • Das Hotel liegt inmitten des Örtchens Lanersbach, nur wenige hundert Meter von den Bergbahnen Eggalmbahn und Rastkogelbahn entfernt. Im Winter sind diese bequem mit dem kostenfreien Skibus nach ein bzw. zwei Bus-Stationen zu erreichen.
  • Im Tuxertal gibt es 100 Prozent Schneesicherheit an 365 Tagen im Jahr dank des einzigen Ganzjahresskigebiets Österreichs, dem Hintertuxer Gletscher. Im Winter bietet das Tuxertal 62 Lifte und 245 präparierte Pisten.
  • Im Sommer führen täglich drei geprüfte Wanderführer zu Routen in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Dazu gibt es einen kostenlosen Verleih von Rucksäcken, Stöcken, Thermoskannen und Regenschutz.
  • In Tux-Finkenberg vergeht kaum eine Sommerwoche ohne Brauchtums- oder Volksmusikfest. Mit dem Bergfeuer (22.06.19) zur Sonnenwende beginnt der Sommer mit weithin sichtbaren Zeichen. Dann folgen Schmankerl- und Staudenfeste, sportliche Wettkämpfe, Sommerkonzerte und Theaterabende. Tradition hat auch die Holzhackmeisterschaft im August in Tux-Lanersbach, bei welcher schon das 13. Mal Männer und Frauen Muskelkraft in Kleinholz umwandeln. Gegen Ende des Sommers kommt eine „musikalische“ Rebellion ins Zillertal – in Form eines Open Airs mit den Lokal-Matadoren, gefolgt vom Almabtriebsfest mit Schafen und Haflingern in Finkenberg. Das traditionelle Hintertuxer Oktoberfest mit Almabtrieb von der Bichlalm ist der Auftakt für den Gletscherherbst im Tuxertal.

Lage:

Anreise ins Natur- und Wanderhotel Tuxertal in Tirol

Mit dem Auto: Wenn du von Norden kommst, nimmst du die Inntalautobahn (A12), Ausfahrt Zillertal. Dann die Bundesstraße B169 bis Mayrhofen. Ins Tuxertal bringt dich die Tuxer Landesstraße L 6, die bis zum Talschluss nach Hintertux führt.
Mit der Bahn: Fast alle internationalen Schnellzüge fahren nach Jenbach/Tirol. Von dort steigst du in die rote Zillertalbahn, die dich bis Mayrhofen bringt. Dort nimmst du entweder den Linienbus, der dich direkt bis vor´s Hotel Tuxertal nach Lanersbach bringt oder lässt du dich von Simon Grubauer kostenlos vom Bahnhof in Mayrhofen abholen.

Adresse:

Natur- und Wanderhotel Tuxertal
Familie Hermann und Anni Grubauer
6293 Tux-Lanersbach

Österreich
Tel. ++43(0)5287 8577

info@tuxertal.at
www.tuxertal.at

Preiskategorie: €€*

*Preis für 2 Personen im Doppelzimmer inkl. inkl. Verwöhnpension. Preise € = unter 100 €, €€ = 100-200 €, €€€ = 200-300 €, €€€€ = über 300 €

Bezahlte Kooperation mit LOOPING. LOOPING empfiehlt nur Hotels, Apartments und Ferienhäuser, die wir selbst getestet haben oder die unseren Kriterien entsprechen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.