Bad Gastein bei 360° ©Looping-magazin

Meine erste Begegnung mit Bad Gastein war reiner Zufall. Auf unserer Fahrt nach Venedig haben wir nur ein Hotel für eine Zwischenübernachtung gesucht. Unsere Wahl fiel auf das schöne Alpine Spa Hotel Haus Hirt und schon in der ersten Sekunde hat es bei mir klick gemacht. Überwältigt von der enormen Gastfreundschaft von Evelyn Ikrath, von der Naturgewalt des mächtigen Wasserfalls, der durch den Ort rauscht und fasziniert von dem imperialen Flair, den Bad Gastein ausstrahlt bin ich ein großer Fan von diesem Ort. Übrigens auch ein heißer Tipp für den Skiurlaub mit Kindern!

Bad Gastein bei 360°

Um die Jahrhundertwende des letzten Jahrtausends traf sich der Adel in Bad Gastein und genoß die Heilkraft der Radonbäder. Nach dem zweiten Weltkrieg folgten Künstler, Intellektuelle und der internationale Jetset. Dann wurde es still. Die Zeit des Glamours war vorbei, die Kliniken und Bäder schlossen, Hotels standen leer. Geblieben war der Hauch von Geschichte.

Es ist den mutigen und visionären Menschen in Bad Gastein zu verdanken, das der Ort aus seinem Dornröschen Schlaf wieder erwacht ist. Bei meinem Besuch habe ich meine Panoramakamera im Gepäck aber leider ist die Euphorie größer als der Kameraakku! Auf dem Weg zum stürmischen Wasserfall gibt er schlicht den Geist auf und es gibt nur dieses mäßig spektakuläre Panorama. Das fällt eindeutig unter Pleiten, Pech und Pannen gegen die auch ein Reiseblogger nicht gewappnet ist. Ich muss unbedingt und definitiv nochmal zurück!

Dafür habe ich drei fantastische Unterkünfte für dich getestet: Ich bin für die Aussicht aufs Hoteldach des Hotel Miramonte geklettert, habe mich im Haus Hirt verwöhnen lassen und den alpinen Lifestyle in den Alpenlofts genossen.  Außerdem bin ich auf den Berg hinaufgewandert und war froh meinen neuen blauen Hoodie von The Northface dabei zu haben. Wie immer ist es auf dem Berg ein paar Grad kühler und da ist so eine leichte warme Jacke genau das Richtige. Klick auf die Bilder, erlebe urbane Lässigkeit kombiniert mit internationalem Design, dazu grandiose Bergpanoramen, wildromantische Täler und sag mir wie es dir gefällt!

Bad Gastein bei 360°. Hotel Miramonte

Bad Gastein bei 360°. Vom Stubnerkogel zur Schlossalm

Bad Gastein bei 360°. Alpine Spa Hotel Haus Hirt

Bad Gastein bei 360°. Die Alpenlofts

Text und Fotos: Britta Smyrak

2 Kommentare

  • Romeo sagt:

    Oh nein, leere Akkus sind echt scheiße! Ansonsten find ich die 360° Fotos irgendwie witzig, auch wenn sich mein Laptop damit ein bisschen schwer tut 😉

    • Hi Romeo, dauert das Laden der Bilder sehr lange? Ich habe vorher zwei Versionen getestet und hatte das Gefühl, das der Server von google noch der schnellere ist… naja. Und ja, Akkus sind die Pest. Ich warte auf den Tag an dem sich alles einfach selber auflädt. Schleppe für jedes Gerät mittlerweile irgendwelche powerbars mit mir herum und trotzdem ist es mir schon zweimal passiert, dass ich aufbaue, alles ist perfekt und in dem Moment, in dem ich auslösen möchte, ploing Kamera aus! Liebe Grüße Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.